Aktualisierung der Daten für die Erhebung der Niederschlagswassergebühr

  • Über 6,74 Millionen Kubikmeter Niederschlagswasser leiten die Stadtbetriebe Unna jährlich über das Kanalnetz und die dafür ausgebauten Wasserläufe ab. Die Kosten für diesen Aufwand werden seit 1996 getrennt von der Schmutzwassergebühr berechnet und über die Niederschlagswassergebühr auf alle Grundstücke umgelegt.
  • Grundlage für die Berechnung der Gebühr sind die bebauten und befestigten Flächen der einzelnen Grundstücke, so wie sie die Grundstückseigentümer*innen vor über 20 Jahren angegeben hatten.
  • Jetzt bitten die Stadtbetriebe Unna schriftlich alle Grundstückseigentümer*innen um aktuelle Daten.
  • Ab 8. März 2019 bekommen alle Grundstückseigentümer*innen die Erhebungsbögen mit Erläuterungen zugesandt. Bis zum 12. April 2019, so bitten die Stadtbetriebe Unna, sollten diese ausgefüllt und unterschrieben wieder zurückgeschickt werden.

Bürgerinformation

Die Bürgerinformation zum Thema finden Sie hier.

Lageplan und Musteranschreiben

Ein Lageplan-Beispiel sehen Sie unten, ein Musteranschreiben finden Sie hier.

Erläuterung des Erhebungsbogens

Eine Erläuterung des Erhebungsbogens finden Sie hier.